Paradigmenwechsel in der Mode- und Textilbranche

Paradigmenwechsel in der Mode- und Textilbranche | Nachhaltigkeit als Wertetreiber
Forum zur Ausstellung "Zwischen Schein und Sein"

Mittwoch, 27. Februar 2019 | 16 – 20 Uhr

Eine Kooperation mit dem Regionalmanagement Berlin Südost und der hessnatur Stiftung.


Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung. Leider wurde die maximale Teilnehmerzahl erreicht. Es können keine Anmeldungen mehr angenommen werden.

Die Mode- und Textilbranche ist eine der wichtigsten Konsumgüterbranchen Deutschlands. Allerdings rufen viele Prozessstufen der Herstellung starke Belastungen für die Umwelt, Ressourcen und Arbeitsbedingungen hervor. Konsumenten suchen daher vermehrt nach Handlungsempfehlungen und Richtlinien beim Einkauf. Auch in vielen Unternehmen hat ein Umdenken hin zu mehr Nachhaltigkeit eingesetzt – dabei geht es um neue Designstrategien, faire Arbeitsbedingungen, ressourcenschonende Kreisläufe und transparente Handelswege.

Die hessnatur Stiftung, das Regionalmanagement Berlin Südost und die Stiftung Reinbeckhallen Sammlung für Gegenwartskunst laden ein zum Dialog mit Akteuren der regionalen und gegenwärtigen Berliner Modeszene. Das breit aufgestellte Expertenportfolio aus Designern, Branchenvertretern, Politikern, Innovatoren und Forschern spiegelt die verschiedenen Perspektiven der Branche wider.

Den Rahmen zum Forum bildet die Ausstellung Zwischen Schein und Sein – Modegrafik in der DDR 1960 – 1989.

__

Programm

15.00 Uhr | Exklusive Führung durch die Ausstellung Zwischen Schein und Sein
mit Ute Lindner, Kuratorin der Ausstellung
Anmeldung ab dem 20. Februar 2019 für registrierte Teilnehmende

|||

16.00 Uhr
| Begrüßung
Oliver Igel, Bezirksbürgermeister von Berlin Treptow-Köpenick
Prof. Dr. Matthias Knaut, HTW Berlin, Vizepräsident für Forschung

16.10 Uhr
| Keynote
Moderne Nachhaltigkeit in der Mode- und Textilbranche
Rolf Heimann, Vorstand hessnatur Stiftung

16.40 Uhr
| Vortrag
Modedesign neu denken - Nachhaltigkeit in einer kreativen Disziplin
Carolin Ermer, HTW Berlin, Expertin für nachhaltige Designstrategien

17.10 Uhr
| Fachgespräch
Berlin, die Welt-Hauptstadt für nachhaltige Mode?! 
Nicole Ludwig, MdA, Sprecherin für Wirtschaft, Bündnis 90/ Die Grünen
Magdalena Schaffrin, Kaleidoscope Berlin, Creative Director NEONYT

17.40 Uhr
| Vortrag
Nachhaltigkeit als Innovationstreiber in der Praxis  
Dr. Peter Bartsch, Head of Corporate Sustainability, Lenzing AG 

18.10 Uhr
| Pause

18.40 Uhr
| Vortrag
Social Business statt Sozialprojekt - Engagement in Indien
Ralf Hellmann, Geschäftsführer Dibella GmbH und GoodTextiles Stiftung

19.10 Uhr
| Podiumsdiskussion
Nachhaltigkeit als Wertetreiber
Dr. Anna-Maria Schneider, Referat Nachhaltigkeitsstandards des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Gespräch mit
Berndt Hinzmann, INKOTA-netzwerk, Kampagne für saubere Kleidung,
Nora Griefahn, Cradle to Cradle e.V.,
Franziska Dormann, GOTS - Global Organic Textil Standard und weiteren Experten der Branche 

19.55 Uhr
| Schlusswort & Zusammenfassung

20.00 Uhr
| Get Together in der Ausstellungshalle

__

Kurzbiografien

 

||| Moderation

Rolf Heimann
| Vorstand, hessnatur Stiftung

In seiner bald 30-jährigen Laufbahn als Pionier auf dem Gebiet der Textilökologie entwickelte Rolf Heimann u.a. umweltfreundliche und biologisch abbaubare Farbsysteme und Coatings für Textilien und führte ein Beratungsunternehmen zur ökologischen Optimierung von Textilien. Nach über 12 Jahren als Leiter des Fachbereiches Corporate Responsibility bei hessnatur bekam Rolf Heimann Ende 2014 den Gründungsauftrag für die hessnatur Stiftung. Als Vorstand leitet der Experte für angewandte Nachhaltigkeit nun strategisch sowie operativ die Geschäfte der Stiftung.

||| Fachgespräch

Nicole Ludwig
| MdA, Sprecherin für Wirtschaft, Bündnis 90/ Die Grünen

"In Berlin zeigen wir, dass Ökonomie und Ökologie sich nicht ausschließen, sondern in ihrer Verbindung die Chance für nachhaltiges Wirtschaftswachstum liegt."  – Das ist das Anliegen der Grünen Abgeordneten Nicole Ludwig. Als Fraktionssprecherin für Wirtschaft, Forschung und Sport prägen seit 2011 Themen wie nachhaltiges Wirtschaften und die Digitalisierung ihre politische Agenda. Grüne Mode sieht sie immer stärker im Fokus und möchte diese in Berlin sichtbarer machen, um die notwendigen Veränderungen in der Modebranche vorantreiben zu können.

Magdalena Schaffrin | Kaleidoscope Berlin, Creative Director, NEONYT

ist Geschäftsführerin und Co-Founder der Kreativagentur Kaleidoscope Berlin. Im Besonderen befasst sie sich mit strategischer Beratung, Konzeptentwicklung, Projektkoordinierung und Creative Direction, im Schwerpunkt auf Konsum- und Kulturgüter. 2016 veröffentlichte sie zusammen mit Ellen Köhrer den Bildband »Fashion Made Fair«, in dem die wichtigsten nachhaltigen Fashion Brands unserer Zeit vorgestellt und in Szene gesetzt werden. Magdalena Schaffrin gründete 2009 den Greenshowroom, eine Modemesse für nachhaltige High Fashion, die heute unter dem Namen NEONYT Global Hub for Fashion, Sustainability and Innovation bekannt ist und für den sie als Creative Director arbeitet.

||| Vorträge

Carolin Ermer | M.A., Modedesignerin, Erwachsenenbildnerin, Autorin, Wis. Mitarbeiterin HTW Berlin

Sie forscht und lehrt im Bereich Designstrategien für Nachhaltigkeit, Mode und Textil und schreibt aktuell eine Dissertation zu »Kompetenzanforderungen für transformatives Design«. Carolin Ermer hat weitläufige Erfahrungen in der Modewelt gesammelt: Vom eigenen grünen Label caro e. - knitwear & accessories, Designerin für DOB & Strick in deutschen Unternehmen und im Ausland, Redaktionsmitglied der Moderedaktion Brigitte bis zur Leitung für Modejournalismus an einer Hochschule.

Dr. Peter Bartsch
| Head of Corporate Sustainability, Lenzing AG

Er absolvierte sein Chemiestudium an der Universität Stuttgart und promovierte am Institut für Textil- und Faserchemie. Dr. Peter Bartsch ist seit 1995 bei der Lenzing AG tätig. Hauptaufgaben seiner Tätigkeiten umfassten Projekte in der Faserforschung sowie leitende Funktionen in der Anwendungstechnik Textil, der Produktentwicklung textiler Applikationen, im Bekleidungsmarketing sowie dem Bereich Consumer Products. Seit November 2015 ist er verantwortlich für den Bereich Corporate Sustainability der Lenzing AG.

Ralf Hellmann
| Geschäftsführer, Dibella und Vorstand, GoodTextiles Stiftung

Ralf Hellmann ist seit 30 Jahren in der Textilindustrie tätig und bezeichnet sich selbst als Praktiker. Ausgebildet als Exportkaufmann bei der Garnhandelsfirma ATAK GmbH & Co. KG, befasste sich er schon früh mit Garnen. Später wurde er Prokurist bei der Bellanet GmbH und steuerte den Vertrieb von Handstickgarnen in Europa. Seit 1995 ist Ralf Hellmann Geschäftsführender Gesellschafter bei der Dibella GmbH/Dibella b.v. Trotz seiner bis dahin gesammelten einschlägigen Erfahrung ließ er sich noch zum »Textiltechniker für Kaufleute« ausbilden. Hellmann ist Vize-Präsident des Vereins Maxtex und Vorstand der 2016 neu gegründeten GoodTextiles Stiftung.

||| Podiumsdiskussion

Nora Griefahn
| Cradle to Cradle e.V.

Nora Griefahn gründete 2012 aus der Idee heraus, Cradle to Cradle Denkschule und Designkonzept in die Mitte der Gesellschaft zu tragen, den C2C e.V. mit und leitet diesen seither als Co-Geschäftsführerin. Dabei koordiniert sie dessen politische, wissenschaftliche und organisatorische Arbeit und treibt mit Impulsen und Initiativen das Wissen zu Cradle to Cradle und dem Umdenken in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Bildung und Gesellschaft voran.

Berndt Hinzmann
| INKOTA-netzwerk, Kampagne für saubere Kleidung

Er arbeitet seit mehr als 20 Jahren beim INKOTA-netzwerk e.V. im Bereich Kampagnen und Bildungsarbeit. Das Netzwerk gründete sich als oppositionelle Gruppe in der DDR und besteht als entwicklungspolitische Organisation seit über 40 Jahren mit der Kampagne für Saubere Kleidung oder auch Change Your Shoes. Mit seiner Arbeit setzt Bernd Hinzmann sich für eine Welt ein, in der die Lebensinteressen aller Menschen mehr zählen als ökonomische Interessen. Dabei verbindet er die partnerschaftliche Unterstützung von NGOs im Süden mit entwicklungspolitischer Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierung in Deutschland. Ebenso sucht er den kritischen Dialog mit Entscheidungsträgern in Wirtschaft und Politik, damit u.a. die Menschenrechte bei der Arbeit eingehalten werden.

Franziska Dormann
| GOTS - Global Organic Textil Standard

Sie fand den Quereinstieg in die Modebranche über verschiedene Praktika. Hierbei setzte sie sich immer mehr mit dem Bereich Nachhaltigkeit und Mode auseinander. Nach ihrer Arbeit für Sekem in Ägypten war Franziska Dormann als PR Koordinatorin bei Maas Natur tätig und ist seit Anfang 2019 als Repräsentantin beim Global Organic Textile Standard. Der GOTS ist ein weltweit angewendeter Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Er definiert umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette sowie Sozialkriterien.

Patrizia Strupp
| Abteilungsleiterin Nachhaltigkeit, Peter Hahn

Patrizia Strupp beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit – angefangen im Studium der Politikwissenschaft. Nach Stationen in der Automobil- und Chemieindustrie liegt der Fokus ihrer Arbeit seit fast 10 Jahren in der Textilbranche. Schwerpunkte waren stets die Themen Sozialstandards und Kommunikation – das Themenspektrum ist über die Jahre stetig gewachsen: Tierschutz, Umweltschutz/ Chemikalienmanagement und vor allem nachhaltige Materialien spielen heute eine große Rolle bei ihrer Arbeit als Abteilungsleiterin Nachhaltigkeit bei Peter Hahn.

Dr. Anna-Maria Schneider
| Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Referentin für Nachhaltigkeitsstandards

Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen auf dem Bündnis für nachhaltige Textilien und den Themenbereichen Arbeits- und Sozialstandards sowie Kinder- und Zwangsarbeit. Vor ihrer Zeit beim BMZ forschte Dr. Anna-Maria Schneider zur Einhaltung von Nachhaltigkeit in globalen Lieferketten, insbesondere in chinesischen Zulieferbetrieben.

--

Illustration: © Ingeburg Stroff

Informationen

Wann am 27. Februar 2019 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Wo Reinbeckhallen – Eventhalle
Adresse & Anfahrt