ARCHIPELAGO

ARCHIPELAGO
Werke von fünfzehn aufstrebenden Künstlerinnen des Goldrausch Künstlerinnenprojekts

Eröffnung | Samstag, 22. September 2018, 18 Uhr
Ausstellungszeit | 23. September – 14. Oktober 2018

Öffnungszeiten
Donnerstag – Sonntag
 | 14 – 19 Uhr
Eintritt frei

Wie entwickelt sich aufstrebende Kunst über die Kontinente hinweg? Was verbindet Künstlerinnen, die in Frankreich, Spanien, USA, Israel, Polen, Südkorea, Österreich und Deutschland studiert haben?

Weltweit auf allen Ozeanen und Breitengraden in verschiedenen Konstellationen befinden sich Archipele. Die Inselgruppen entstehen auf tektonischen Platten, sind in ständiger Bewegung und Entwicklung. In der Gruppenausstellung ARCHIPELAGO spiegeln sie die Vielfalt der Gruppe und ihrer künstlerischen Ausdrucksweisen wider.

Die Arbeiten reichen von figurativer zu abstrakter Malerei, von Gipsskulptur zu subtilen, humorvollen Interventionen. Großflächige Fotografie findet Platz neben digitalisierten Textilarbeiten. Sound- und Videoarbeiten setzen sich kritisch mit aktuellen Gesellschaftsthemen unserer Zeit auseinander. Musikalische und Lecture Performances stellen neue Betrachtungen an. Zur Teilnahme am Professionalisierungsprogramm des Goldrausch Künstlerinnenprojekts wählte eine Fachjury aus Anke Becker, Sabine Schmidt, Britta Schmitz und dem Projektteam fünfzehn Künstlerinnen aus verschiedenen Ländern und Kontinenten aus.

Die Ausstellung wird von einem umfassenden Programm aus Performances, Talks und Führungen begleitet. Details zum Begleitprogramm finden Sie hier.

Teilnehmende Künstlerinnen Alma Alloro | Lotta Bartoschewski | Samantha Bohatsch | Lena Marie Emrich | Anna Fiegen | Francisca Gómez | Gisèle Gonon | Agnė Juodvalkytė | Aneta Kajzer | Annelies Kamen | Soline Krug | Yeongbin Lee | Tomoko Mori | Kate-Hers Rhee | Silke Schwarz

__

Zum Projekt

Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt vermittelt seit 1989 erfolgreich bildenden Künstlerinnen unverzichtbare Instrumente und berufsspezifische Kenntnisse, die für eine selbstständige künstlerische Tätigkeit erforderlich sind.

Bildende Künstlerinnen in Berlin können von ihrer Kunst kaum leben. Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt unterstützt als einjähriger Professionalisierungskurs Künstlerinnen dabei, individuelle Karrierewege zu erschließen und verhilft ihnen zu mehr Sichtbarkeit auf dem Kunstmarkt. Prominente Beispiele ehemaliger Teilnehmerinnen sind beispielsweise Yalda Afsah, Hanne Lippard und Henrike Naumann.

Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Informationen

Wann von 22. September bis 14. Oktober 2018
Ausstellungszeiten Donnerstag – Sonntag, 14 – 19 Uhr
Wo Reinbeckhallen – Ausstellungshalle
Adresse & Anfahrt