Otro amanecer en el trópico

Otro amanecer en el trópico
Zeitgenössische kubanische künstlerische Praktiken | Contemporary Cuban artistic practices

[english version below]

Eröffnung am Freitag, 26. Oktober 2018 | 19 Uhr
Ausstellung vom 27. Oktober bis 30. Dezember 2018

Öffnungszeiten
Donnerstag und Freitag16 – 20 Uhr
Samstag und Sonntag | 11 – 20 Uhr

Diese Ausstellung wirft einen Blick auf aktuelle Entwicklungen in der kubanischen Kunst am Beispiel von künstlerischen Positionen aus mehreren Generationen, die auf Kuba und im Ausland leben.

In der kubanischen Kunstszene existieren verschiedenste kreative und mediale Strategien im Umgang mit diversen kulturellen, künstlerischen und diskursiven Referenzen im Hinblick auf die gegenwärtigen Themen und Entwicklungen im Land. Ausgehend von der Konzeption einer Plattform für Austausch und Reflexion künstlerischer Entwicklungen in Europa, der Karibik und in Lateinamerika, interessiert sich das Ausstellungsprojekt für die künstlerische Produktion und Auseinandersetzung in Kuba im Spannungsfeld zwischen internationalen und lokalen politischen und kulturellen Entwicklungen.

Die von Tereza de Arruda, Abel González, Clemens Greiner und Anamely Ramos kuratierte Ausstellung wird das Residenzprogramm der Reinbeckhallen mit dem Aufenthalt der Künstler Luis Gómez, Henry Eric Hernández und Celia Irina González Álvarez (Celia – Yunior) eingeweiht, die ortsspezifische Werke für die Ausstellung entwickeln werden. Zu sehen sind Installationen, Malerei, Videos und Fotografie.

Begleitend zur Ausstellung findet ein Rahmenprogramm aus Podiumsdiskussionen, entwickelt in Kooperation mit Henry Eric Hernandez, Filmvorführungen kuratiert von Osvaldo Hernández, einem Workshop in der Druckwerkstatt, geleitet von Yamilis Brito Jorge, Direktorin vom Taller de Grafica in Havana in Partnerschaft mit Ulrike Koloska von der Humboldt Universität Berlin statt.

__

This Reinbeckhallen exhibition throws light upon the current developments in the artistic practices related to Cuba, taking examples from different artistic stances from several generations living in Cuba and abroad. 

In this scene, there are the most varied creative and media strategies dealing with different cultural, artistic and discursive references, always keeping in mind the country’s contemporary themes and developments. Starting from the conception of a platform for the interchange and the reflection upon artistic developments in Europe, the Caribbean and Latin America, the main interest of the exhibition’s project is the artistic production and debate in Cuba on the conflicting background between international and local developments, both political and cultural.

The exhibition, curated by Tereza de Arruda, Abel González, Clemens Greiner and Anamely Ramos, encompasses a broad artistic spectrum. There are installations, paintings, videos and photos to be seen. The residence program of the Reinbeckhallen will be inaugurated in the context of the exhibition, with the presence of the artists Luis Gómez, Henry Eric Hernández and Celia Irina González Álvarez (Celia – Yunior), who will develop site-specific works for it.

Along with the exhibition, there will be a collateral program including a panel  developed in cooperation with Henry Eric Hernandez, film program curated by Osvaldo Hernández, and a workshop in the print workshop led by Yamilis Brito Jorge, director of the Taller de Grafica in Havana, in partnership with Ulrike Koloska, Humboldt Universität Berlin.

 

Informationen

Wann von 26. Oktober bis 30. Dezember 2018
Wo Reinbeckhallen – Ausstellungshalle
Adresse & Anfahrt