Zwischen Schein und Sein

Zwischen Schein und Sein
Modegrafik in der DDR 1960 – 1989


Eröffnung | Samstag, 12. Januar 2019, 18 Uhr
Ausstellungszeit | 13. Januar – 31. März 2019

Öffnungszeiten
Donnerstag und Freitag
| 16 – 20 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 
| 11 – 20 Uhr
Gruppen ab 10 Personen jederzeit mit vorheriger telefonischer Anmeldung


Eintritt
€ 5,- | Ermäßigt € 3,-
freitags Eintritt frei (außer feiertags)

Am 8. März 2019 (Internationaler Frauentag) ist die Ausstellung von 11-20 Uhr geöffnet.

__

Mit zeitgeschichtlichem Abstand von 30 Jahren wird der Modegrafik der DDR erstmalig eine Ausstellung gewidmet.

Sie zeigt anhand sorgsam ausgewählter Originalzeichnungen die Entwicklung der Modegrafik in der DDR bezugnehmend auf ihre gesellschaftlichen und produktiven Rahmenbedingungen sowie die Vielfältigkeit von Handschriften der Modedesigner*innen. Ein großer Teil von ihnen wurde in Berlin an der Fachschule für Bekleidung oder der Kunsthochschule Weißensee ausgebildet und war später im Modeinstitut der DDR, bei der Zeitschrift Sibylle oder im VHB Exquisit tätig.

Die Ausstellung wird von der Stiftung Reinbeckhallen im Rahmen des Projekts DIALOG MODE ausgerichtet und von Ute Lindner kuratiert. Zum Download finden sie hier alle Infos zur Ausstellung sowie Ausstellungstexte.

__

Zum Projekt

Mit DIALOG MODE findet in den Reinbeckhallen zwischen Januar und März 2019 ein umfangreiches Projekt zum Thema Mode statt. Neben der Ausstellung „Zwischen Schein und Sein“ greifen Diskussionsrunden und Workshops Themen zur Mode und ihrem gesellschaftlichen Spiegelbild von heute auf und schaffen einen Dialog zwischen den Ebenen der Modeszene Berlins. Sie bieten Anregungen zum Austausch zwischen Designtheorie, kommerziellem Modedesign und dem Modemarkt.

Das Projekt findet im Rahmen des Programmformats „Intermezzo“ der Stiftung Reinbeckhallen statt. Als Experimentierraum für hinterfragende Kunst-und Kulturprojekte konzipiert, beschäftigt sich die Stiftung in diesem Rahmen zum ersten Mal mit dem Thema Mode.

MODEGRAFIK Carola Bellach | Peter Bischoff | Claudia Engelbrecht | Ursula Fehlig | Lore Jörn | Sabine Kahane-Noll | Ute Karge-Hentschel | Anne Kranz-Mogel | Karin Klinger | Ute Lindner | Dorothea Melis | Eva Mücke | Angelika Mühling | Johanna Musiolek | Sigrun Nowack | Monika Oppel | Sabine Pieplow | Vera Schubert-Schwenteck | Ulla Seidel | Petra Skupin | Karin Stark | Ariane Staubach | Ulla Stefke | Ingeburg Stroff | Ulrike Vogt | Sabine Zache MODEFOTOGRAFIE Sibylle Bergemann | Arno Fischer | Ute Mahler | Roger Melis | Günter Rössler

__

Eröffnungsprogramm

12. Januar 2019

| 18.30 Uhr
Begrüßung


| 19.00 Uhr
Modenschau

Die namhaften Modelabels Christine Wolf, Ellen Eisemann, Laudien-Berlin und Studio Ito präsentieren ihre Kreationen den Gästen des Abends.

__

Begleitprogramm zur Ausstellung

16. Februar 2019 | 11 14 Uhr
Zeichenworkshop Modegrafik
Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich bis zum 1. Februar 2019 per Mail an.
€ 15,- pro Person (inkl. Ausstellungseintritt)

27. Februar
2019
| 16 - 20 Uhr
Paradigmenwechsel in der Mode- und Textilbranche | Nachhaltigkeit als Wertetreiber
Forum mit anschließendem Get Together
Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich über diesen Link an.
Eine Kooperation mit dem Regionalmanagement Berlin Südost und der hessnatur Stiftung.

30. März 2019 | 11 16 Uhr
Modetour zu ausgewählten Modeateliers mit Ute Lindner
Anmeldung erforderlich.
€ 30,- pro Person, Barzahlung am Veranstaltungstag
Die maximale Teilnehmerzahl wurde bereits erreicht. Es können keine Anmeldungen mehr angenommen werden.

Informationen

Wann von 12. Januar bis 31. März 2019
Ausstellungszeiten Donnerstag und Freitag, 16 – 20 Uhr | Samstag und Sonntag, 11 – 20 Uhr
Wo Reinbeckhallen – Ausstellungshalle
Adresse & Anfahrt