Dan Perjovschi Drawing Politics

Dan Perjovschi Drawing Politics

Öffnungszeiten: Freitag – Samstag 14 – 18 Uhr 
Sonntag und Feiertage 11 – 18 Uhr
Für Gruppen ab 10 Personen jederzeit möglich mit vorheriger telefonischer Anmeldung. 
Eintritt: 5 € / ermäßigt 3 €

Ausgehend von der Werkgruppe “Chalk Reality” bis zu einer ortspezifischen Installation präsentiert die zweite Einzelausstellung in den Reinbeckhallen größtenteils Arbeiten mit Bezug zu globalen politischen Situation und der Rolle des Künstlers innerhalb des Systems. Der Künstler kommentiert die regionalen, lokalen Geschehen als auch die internationalen Ereignisse. Als work-in-progress gedacht, arbeitet Perjovschi im Vorfeld der Eröffnung in dem gegebenen Raum und gestaltet seine Arbeiten direkt auf den Wänden der Hallen, darunter Zeichnungen und Collagen.

Die dreizehn Werke der “Chalk Reality” Reihe sind großformatige Schultafeln, die zum ersten Mal in der Einzelausstellung “Chalk Reality” im Museum für zeitgenössische Kunst in Novi Sad, Serbien, im April 2010 gezeigt wurden. Letztes Jahr folgte eine Präsentation in der Hamburger Kunsthalle, anlässlich der Auszeichnung mit dem Rosa-Schapire-Kunstpreis. Die Serie oszilliert um die Themen Ökologie, Politik, Glaube, Liebe etc.

Die Präsentation stellt die charakteristische künstlerische Herangehensweise dar, die mit der Beobachtung von Gesellschaft und Gesellschaftsentwicklung verbunden ist. Die Werke sind keine Bemühung die Welt zu gestalten, sondern eine Erwiderung auf das Erlebte. Unaufhörlich auf der Jagd nach Motiven – auf der Straße, im Internet, in der Presse und vor dem Fernseher – findet er die Themen für seine Karikaturen in der Überflussgesellschaft und der Stimmung unserer Zeit.

Das Gezeichnete ist schwarz-weiß, der Humor kommt in vielen Farben.

Die Ausstellung findet in Kooperation mit Galerija Gregor Podnar statt.

Perjovschi Dan (geb. 1961 in Sibiu, Rumänien), lebt und arbeitet in Bukarest. Perjovschi hat weltweit in ausgezeichnete Institutionen und Veranstaltungen ausgestellt, darunter Art Institute of Chicago, Hamburger Kunsthalle – Hamburg, MOT Museum of Contemporary Art – Tokyo, Museum of Contemporary Art Kiasma – Helsinki, Venedig Biennale, Istanbul Biennale, Hamburger Bahnhof – Berlin und Manifesta. Darüber hinaus ist Perjovschi Preisträger verschiedener Auszeichnungen wie der Princess Margriet Award der European Cultural Foundation und der George Maciunas Preis. Seine Werke können in öffentliche Sammlungen wie Ludwig Museum – Budapest, MoMA – New York, Centre Pompidou – Paris, Moderna Museet – Stockholm und Tate Collection – London, unter anderen, gefunden werden.

Dan Perjovschi Drawing Politics

Opening: Thursday, October 19, 2017, 6 pm – 8 pm (the artist will be present)
Exhibition: October 20 – December 15, 2017


“I was born in 1961, the same year Berlin Wall was erected.
I am still standing.” (Dan Perjovschi, 2014)


Ranging from the group of works “Chalk Reality” to a site-specific installation, the second solo exhibition in the Reinbeckhallen mainly presents works related to the global political situation and the role of the artist within this system. The artist comments on regional, local, and international events. Conceived as a work-in-progress, Perjovschi uses the space granted to him in the run-up to the opening and develops his works, such as drawings and collages, directly on the hall’s walls.

The thirteen works of the “Chalk Reality” series are large–format blackboards, shown for the first time in the solo exhibition “Chalk Reality” in the Museum of Contemporary Art in Novi Sad, Serbia, in April 2010. Last year, a presentation took place at the Hamburger Kunsthalle, on the occasion of the Rosa Schapire Art Prize. The series engages, among others, in themes such as the environment, politics, faith, and love.

The exhibition represents a characteristic artistic approach on the observation of society and its development. The works are not an effort to change or shape the world, but rather a response to experience itself. Constantly on the hunt for motifs – on the road, on the Internet, in the press and on TV –, Perjovschi finds the themes for his caricatures in the affluent society and in the moods of our time.

The drawings are in black and white, but the humor assumes many different colors.

The exhibition takes place in Berlin in collaboration with Galerija Gregor Podnar, Berlin. 

Dan Perjovschi (born 1961 in Sibiu, Romania), lives and works in Bucharest, Romania. Perjovschi has exhibited his works worldwide, including the Art Institute of Chicago, Hamburger Kunsthalle - Hamburg, MOT Museum of Contemporary Art - Tokyo, Museum of Contemporary Art Kiasma - Helsinki, 48th and 52nd Venice Biennale, 9th Istanbul Biennial, Hamburger Bahnhof - Berlin and the 2nd Manifesta. In addition, Perjovschi has won prizes such as the Princess Margriet Award of the European Cultural Foundation and the George Maciunas Prize. His works are in the collections of Ludwig Museum - Budapest, MoMA - New York, Center Pompidou - Paris, Moderna Museet - Stockholm and Tate Collection - London, amongst others.

© Dan Perjovschi, courtesy Galerija Gregor Podnar, Berlin

Informationen

Wann von 20. Oktober bis 15. Dezember 2017
Wo Reinbeckhallen - Ausstellungshalle
Adresse & Anfahrt